Sucht krank's Webseite

Jeder Sucht liegt eine ungestillte Sehnsucht zu Grunde

 

 

Dr. Gerti Saenger

Es gibt Maerchenszenen, die man nie vergisst, z.B. die Szene zwischen dem Frosch und der Koenigstochter. "Ich will an Deinem Tischlein neben Dir sitzen", sagte der Frosch zur schoenen Prinzessin "und ich will von deinem goldenen Tellerchen essen und aus deinem Becherlein trinken und in deinem Bettlein schlafen."

Was fuer massloseAnsprueche hatte der glitschige Frosch eigentlich? Er hatte Sehnsucht nach Akzeptanz und Einheit. Dieses Sehnen plagte nicht nur den Frosch, es bewegt uns alle. Aber vielen Frauen und Maennern ist diese Sehnsucht - welche uns alle, jeden einzelnen von uns leitet - bewusst.

Renata wirft Toni vor, dass er sie nicht genug liebt. Staendig denkt sie an das, was er gerade ohne sie tut. Er sagt ihr zu wenig oft, dass er sie nie verlassen wird. Toni darf keinen Schritt ohne sie machen - schliesslich will ja auch Renata ihrerseits nicht einmal mehr ihre Beste Freundin alleine treffen. Alles dreht sich nur noch um Toni. Renata ist beziehungssuechtig.

Patrik ist ganz anders als Renata. Ihn kann keine Frau halten. Kaum stabilisiert sich eine Beziehung, umschwaermt Patrik schon eine andere FRau. "Ich bin eben ein hoffnungsloser Romantiker" rechtfertigt er sein Verhalten. Stimmt, Patrik ist romanzensuechtig. Fuer ihn zaehlt nur die Zeit, in der eine Frau noch neu ist fuer ihn. Sobald die Partnerin ihrer wesentlichsten Geheimnisse beraubt ist, macht sich seine Krankheit bemerktbar: Gefuehle der Unvollstaendigkeit, der Leere und Unruhe versauern ihm das Leben. Seine Zustaende koennte er in einer Therapie bearbeiten, aber er kann auch immer neue Frauen verwenden, um nicht fuehlen zu muessen - die Frau als austauschbares Objekt.

Alice und Peter lassen keine Gelegenheit zu einem Streit aus. Der kleinste Anlass genuegt und schon kliegen die Fetzen. Aussenstehende fragen sich, was die Beiden ueberhaupt zusammen haelt. Es ist ihre Streitsucht! Im Grunde sehnen sich beide nach zaertlicher Liebe und Umsorgt werden, aber keiner kann diese Beduerfnisse zeigen. Naehe ist Ihnen nur in der Hitze eines Streits erlebbar.

Friedensengel ergaenzt: Ich koennte ihnen noch viele Suchtgeschichten erzaehlen - z.B. von Menschen, die vom Sex nicht genug kriegen = sexsuechtige (Nicht zu verwechseln mit Nymphomanen!)

Von Menschen, die masslos in sich hineinstopfen und dabei immer unfoermiger werden und damit die Chancen verringern, von einem Gegenueber angesprochen zu werden.  Das sind Esssuechtige, welche eigentlich nach Liebe hungern. (nicht zu verwechseln mit Adipositas!)

Wenn Kinder nur versorgt, aber nei um ihrer selbst Willen geliebt, geherzt wurden (also u.a. emotionell verwahrlost heranwuchsen): Wenn wir als Saeugling die Erfahrung gemacht haben, dass das Stillen des Hungergefuehles gleichzeitig auch Waerme und Sicherheit bedeutet, sind Nahrungs- und Beziehungshunger eins.



Sie sind Besucher Nr.

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!